Der Grosse Rat des Kantons Bern hat heute die Studiengebühren für die Studierenden der Universität, der Fachhochschule und der pädagogischen Hochschule erhöht. Der Verband der Schweizer Studierendenschaften (VSS) verurteilt diese Massnahme auf schärfste und kommt zum Fazit: der öffentlichen Hand ist die Bildung ein immer kleineres Anliegen!
Erziehungsdirektor Bernhard Pulver hatte vor seiner Wiederwahl den Studierenden versprochen: Die Studiengebühren würden nicht steigen, die Finanzierung für die Hochschulen sei gesichert – alles leere Worte!

Pressemitteilung vom 29. November 2011
Pressemiteilung als pdf