Der Verband der Schweizer Studierendenschaften (VSS) bedauert den geplanten Austritt der Studentischen Körperschaft der Universität Basel (skuba) aus dem Verband.

Nach einem Ratsentscheid Anfang März hat die Studentische Körperschaft der Universität Basel (skuba) ihren Austritt aus dem Verband der Schweizer Studierendenschaften (VSS) per Ende 2015 angekündigt. Der VSS bedauert diesen Entscheid sehr. Nicht nur werden die Studierenden der Universität Basel künftig nicht mehr auf der nationalen und internationalen Ebene vertreten sein, ebenso wenig ist der regelmässige Austausch mit anderen Studierendenschaften gewährleistet, der durch einen gemeinsamen Dachverband ermöglicht wird.

Der VSS hat Verständnis für die prekäre finanzielle Lage, in der sich die skuba befindet. Dies zeigt auch die kürzlich solidarisch von allen Sektionen des VSS getragene Reduktion des Mitgliederbeitrags, den die skuba an den VSS leistet. Der VSS äussert sein Bedauern darüber, dass das Mitbestimmungsrecht im nationalen Verband – und damit die Möglichkeit, die schweizerische Hochschulpolitik mitzugestalten – offenbar den anstehenden Schuldentilgungen geopfert wurde.

Simone Widmer (d/f)Iván Ordás Criado (f/d)