Tipps für das Heimstudium

In der Schweiz herrscht Ausnahmezustand, das wirkt sich auf das Leben aller Bewohnerinnen und Bewohner in diesem Land aus. Auch für die Studierenden birgt die neue Situation einige Herausforderungen mit sich, da sich nicht alle gewohnt sind, ihren Lehrstoff im Selbststudium zuhause anzueignen. Der VSS (Verband der Schweizer Studierendenschaften) hat deshalb einige Tipps zusammengetragen, damit die Umstellung besser funktioniert.

Veröffentlicht auf fhnews.ch

So kannst du helfen (#StudentsAgainstCorona)

Ob Kinderbetreuung oder Hilfe für Menschen in Risikogruppen: Jetzt braucht es Solidarität! Wie der Bundesrat und die Kantone am Freitag mitgeteilt haben, wird der Präsenzunterricht in den Hochschulen eingestellt. An vielen Hochschulen bedeutet das, dass der Unterricht mindestens bis am 30. April 2020 und teilweise auch das ganze restliche Semester digital stattfinden wird und dass die Leistungskontrollen unter besonderen Bedingungen durchgeführt werden.

Veröffentlicht auf fhnews.ch

Deine Rechte am Arbeitsplatz in Zeiten der Coronapandemie

Viele Studierende sind während ihres Studiums in einer Nebenbeschäftigung tätig. Das bedeutet, dass nebst der neuen ungewöhnlichen Situation im Heimstudium auch viele Unsicherheiten auftreten. Zum Beispiel ob sie es überhaupt noch schaffen, finanziell über die Runden zu kommen. Wir haben für alle Student*innen eine Liste mit rechtlichen Hinweisen erstellt, die je nach individueller Situation von Nutzen sein kann.

Chancengerechtigkeit gewährleisten

Die besonderen Umstände im Kampf gegen das Covid-19 Virus treffen alle Bewohner*innen dieses Landes. So werden auch Studierende durch die Massnahmen des Bundes in ihrem Studium eingeschränkt. Die beschlossenen Massnahmen des BAG und des Bundesrats erachtet der VSS zwar als sehr begrüssenswert, allerdings wollen wir auch, dass die Studierenden regulär und ohne Beeinträchtigung ihr Semester abschliessen können. Durch die unterschiedlichen Regelungen der Hochschulen und der einzelnen Studiengänge sind viele Fragen offengeblieben.
Forderungen, verabschiedet am ausserordentlichen Sektionsrat 2.4.2020

Aufruf an swissuniversities – Bibliotheken: Wieder freien Zugang zu Lesesälen und
Arbeitsplätzen

Da viele Studierende auf einen ruhigen Ort zum Lernen und auf die Infrastruktur sowie die Literatur in der Bibliothek angewiesen sind, möchte der VSS swissuniversities dazu aufrufen, sich für die Öffnung sämtlicher Bibliotheken aller Hochschulen einzusetzen. Besonders jetzt, wo die Periode der Leistungsnachweise naht, ist es essentiell, dass die Chancengerechtigkeit nicht gefährdet wird. Jede Studentin* und jeder Student* muss die Möglichkeit haben, einen angemessenen Platz zum Lernen zu organisieren, zum Beispiel in einem Lesesaal.

Resolution «Forderungen der Studierenden an die Hochschulen für das Herbstsemester 2020»

Aus Sicht der Studierenden manifestierte sich die COVID-19-Pandemie im Verschwinden des Präsenzunterrichts, einem rasanten Digitalisierungsschub und dem Entstehen finanzieller Engpässe durch den Verlust von Nebenjobs. Dies wird sehr wahrscheinlich längerfristige Konsequenzen haben. Wie verschiedene Medien berichtet haben, planen die meisten Schweizer Hochschulen im September mit nur 30 bis 50% der Studierenden zum Präsenzunterricht zurückzukehren. Für viele Studierende bedeutet dies daher, dass sie im Herbstsemester 2020 wieder mehrheitlich von zu Hause aus studieren müssen. Grundsätzlich unterstützt der VSS die Absicht, nicht vollständig auf eine Online-Lehre umzustellen, wie dies an einigen Hochschulen in Europa vorgesehen ist. Gleichzeitig schätzt der VSS die verstärkte Nutzung der digitalen Mittel in der Lehre, die es den Studierenden ermöglicht zeit- und ortsunabhängiger zu studieren.

Resolutionstext