Empfehlungen für die Hochschulen aus Sicht der Studierenden (Stand 9.3.2020)

Es gibt mittlerweile mehrere bestätigte Coronafälle an verschiedenen Hochschulen in der Schweiz. Die meisten Hochschulen haben entschieden, den Vorlesungsbetrieb wie gewohnt weiterzuführen. Der Verband der Schweizer Studierendenschaften (VSS) unterstützt dies, solange den Gesundheitsmassnahmen des Bundes (BAG) Rechnung getragen wird. Gleichzeitig muss den Hochschulen bewusst sein, dass der physische Vorlesungsbetrieb sowohl für Studierende als auch für Dozierende ein Ansteckungsrisiko bedeuten kann. Es gibt Studierende, die aus unterschiedlichen Gründen (eigene Gesundheit, pflegebedürftige Angehörige, Quarantänerisiko, etc.) nicht an den Lehrveranstaltungen teilnehmen können. Das widerum lässt sich nicht immer mit dem Semesterplan vereinbaren (Anwesenheitspflichten; Prüfungsstoff, der nur mündlich weitergegeben wird, etc.).


Empfehlungen