Alle jungen Menschen sollen Zugang zu Austauschprogrammen haben. Nach dem Parlament, swissuniversities, dem ETH-Rat, den Jugendverbänden, der Zivilgesellschaft, dem Dachverband Lehrerinnen und Lehrer Schweiz und dem syndicat des enseignant·e·s romands, der Schweizerischen Konferenz der kantonalen Erziehungsdirektoren (EDK) fordern nun auch 12 Berufsbildungsverbände den Bundesrat dazu auf, die Verhandlungen mit der EU zur Vollassoziierung der Schweiz an das Mobilitätsprogramm Erasmus+ wieder aufzunehmen.

Medienmitteilung vom 15.12.2020
Offener Brief Berufsbildungsverbände