Wohnen

Die Möglichkeit zu studieren muss allen Menschen unabhängig von ihrer sozialen und finanziellen Situation offenstehen. Da viele Studierende fürs Studium ihr Elternhaus verlassen müssen, gehört dazu auch die Gewährleistung von verfügbarem und bezahlbarem Wohnraum. Die Miete macht für Studierende einen wesentlichen Anteil der Lebenshaltungskosten aus und kann von vielen nur knapp gedeckt werden. Im Extremfall führt der Mangel an bezahlbarem Wohnraum dazu, dass Personen in schwachen finanziellen Verhältnissen kein Studium aufnehmen können. Der Verband Schweizer Studierendenschaften setzt sich für eine Verbesserung der Wohnraumsituation und somit für einen gerechteren Hochschulzugang ein.
Eine Situationsanalyse und konkrete Forderungen an Hochschulen, Kantone und Städte finden Sie in unserem Positionspapier.