Flüchtlingsprojekt „Perspektiven – Studium“

Ausgangslage
Menschen mit Flüchtlings- oder vorläufig Aufgenommenenstatus stehen vor unverhältnismässig hohen Hürden beim Zugang zu Hochschulbildung. Die heutigen Bedingungen ermöglichen lediglich aussergewöhnlich motivierten und talentierten Individuen den Eintritt oder Wiedereintritt in ein Studium.
Bildung ist ein öffentliches Gut und ein Menschenrecht, das allen nach Neigung und Fähigkeit zugänglich sein soll. Vision des VSS und des Projektes „Perspektiven – Studium“ ist deshalb ein gleichberechtigter, dem Potenzial entsprechender Studienzugang, gleiche Erfolgsaussichten und Perspektiven für Studierende in der Schweiz unabhängig von Geschlecht, sozialer Herkunft oder Aufenthaltsstatus.

Das Projekt
„Perspektiven – Studium“ hat sich das Ziel gesetzt, Flüchtlinge und vorläufig Aufgenommene ihrem Potenzial entsprechend beim Hochschulzugang in der Schweiz zu unterstützen.
Das Projekt setzt sich aus vier Grundpfeilern zusammen, die sich gegenseitig bedingen: Die Vernetzungsarbeit, die Informations- und Anlaufstelle, die Förderung studentischen Engagements und das Mentoringprogramm. Mehr zu den Pfeilern weiter unten!
Ein Mentoringprogramm mit freiwilligen studentischen Mentoren soll insbesondere jungen Flüchtlingen Unterstützung beim Zugangsprozess zu Schweizer Hochschulen gewähren. Die persönliche Begleitung erhöht die Motivation und soziale Integration der Beteiligten und führt so zu einer Steigerung der Anzahl erfolgreicher Studienaufnahmen deren Kontinuität.

Projektstand
„Perspektiven – Studium“ befindet sich noch in der Konzeptionsphase. Hauptzweck der Phase ist, gemeinsam mit den verschiedenen Akteuren und insbesondere mit aktiven Studierendenschaften ein funktionales Konzept erarbeitet. Ein Netzwerk wird aufgebaut, das dem Projekt in seiner Umsetzung dient, zudem wird an der Finanzierung des Projektes gearbeitet. Für ausführlichere Informationen oder eine Eintragung in die Mailingliste wenden Sie sich an die Projektleitung.

Beteiligungsmöglichkeiten
Die Flüchtlingsprojekte an den Hochschulen leben vom studentischen Engagement! Der VSS und seine Sektionen wollen deshalb mit dem Projekt „Perspektiven – Studium“ Studierende mit Ideen und Motivation nach Kräften in ihren Bemühungen unterstützen. Wir bieten Beratung zum Projektaufbau und Hintergrundinformationen zu Bedürfnissen und Problemen von Flüchtlingen für eigene Flüchtlingsprojekte und helfen, Mentoringprogramme aufzubauen.
Interessierte Studierende können sich an die Projektleitung wenden und an den Sitzungen der AG Flüchtlinge teilnehmen.

Infotreffen FHZ
An einem Infotreffen stellt sich „Perspektiven – Studium“ vor: am 24. Mai 2016, 18:15 im Raum ZT 8.T51 des Toni Areal in Zürich.
Nach einer Kurzinfo zum Projekt wird mit dem VSZHAW und dem Sturz gebrainstormt, wie ihr euch beteiligen und an der ZHAW und der ZHdK für Flüchtlinge engagieren könnt. Alle Interessierten sind herzlich willkommen. Wir freuen uns über eine Anmeldung an martina.von-arx@vss-unes.ch.

AG Flüchtlinge
Die AG Flüchtlinge trifft sich regelmässig, um über sich über das Vorankommen der einzelnen Projekte auszutauschen und das Vorgehen des VSS-Projektes zu besprechen. Hier können Wünsche, Ideen und Kritik angebracht werden, sodass „Perspektiven – Studium“ die Studierenden optimal unterstützen kann.

Was läuft an den Hochschulen?
An einigen Hochschulen existieren bereits Projekte und Initiativen für Flüchtlinge. Um zu erfahren, wie ihr mitwirken könnt, wendet ihr euch am besten an die verantwortlichen Personen vor Ort.
Bestehet an deiner Hochschule noch kein Projekt oder du möchtest dich in einer anderen Weise einsetzen, so kannst du dich gerne bei deiner Sektion oder allenfalls bei der Projektleitung melden. Wir freuen uns über motivierte Anfragen!

Näheres zu den Pfeilern
Mentoringprogramm

Flüchtlinge bekommen die Möglichkeit, im Zugangsprozess eine persönliche Begleitung und Unterstützung durch Studierende in Anspruch zu nehmen. Zum Aufbau der Mentoringprogramme arbeitet der VSS eng mit Studierendenschaften und studentischen Initiativen zusammen. „Perspektiven – Studium“ fördert die Entwicklung von Mentoringprojekten an den Hochschulen, bietet Informationen, ein Grobkonzept, Beratung und Unterstützung bei ihrem Aufbau. Die direkte Ausgestaltung des Mentoring ist an die Bedürfnisse und bestehenden Angebote der jeweiligen Hochschulen und ihrer Studierendenschaften anpassbar.
An deiner Hochschule gibt es noch kein Mentoring? Melde dich bei deiner Sektion oder bei der Projektleitung!

Förderung studentischer Partizipation zum Thema
Der VSS unterstützt durch „Perspektiven – Studium“ die eigenen Initiativen der Studierenden zum Thema Flüchtlinge an den Hochschulen. Die Grundlagenarbeit zum Thema, die Vernetzung der Akteure und Informationsbeschaffung der Anlaufstelle dienen als Basis für die Beratung, Unterstützung und Förderung studentischen Engagements zum Thema. Gezielter Austausch mit den Studierendenschaften, Vernetzungstreffen und Sitzungen mit den Engagierten sollen ihnen ermöglichen, kohärente Projekte zum Thema aufzubauen und von der Vernetzung des Projektes für ihre Belange zu profitieren.
Du hast eine gute Idee, weisst aber nicht ob sie umsetzbar ist? Oder du möchtest etwas tun, weisst aber nicht, wo es am meisten brennt? „Perspektiven – Studium“ berät dich gerne!

Vernetzungsarbeit
Das Projekt zielt mit seiner Vernetzungsarbeit auf nationale und kantonale Akteure im Bildungs- und Migrationsbereich ab. Dabei werden das Fachwissen und die Angebote aus Hochschulen, der Berufsberatung, dem Flüchtlingswesen und der Arbeitsmarktintegration abgeholt und mit einbezogen. Das Projekt soll dazu beitragen, dass die verschiedenen Akteure sich austauschen und für die Möglichkeiten und Herausforderungen der jeweils anderen sensibilisiert sind, sodass eine zielgerichtete Zusammenarbeit entstehen kann.

Erarbeitung von Grundlageninformationen
Der Zugang zu Information und bestehenden Angeboten ist eine wichtige Hürde in der heutigen Praxis der Flüchtlingshilfe. Durch die Schaffung einer klaren zielgruppenspezifischen Anlaufstelle zum Thema soll die Informationsbeschaffung erleichtert werden.
Durch inhaltliche Grundlagenarbeit und die Vernetzung wird eine Expertise zum Themenfeld Hochschulzugang für Flüchtlinge und vorläufig Aufgenommene erarbeitet. diese dient einerseits der Beratung der Flüchtlinge, die bei ihrer Suche nach den entsprechenden Stellen unterstützt werden, der Schulung der Mentoren, denen im Rahmen der Schulung eine kantonsspezifische Beratungskompetenz vermittelt wird und den vernetzten Akteuren, die vom Austausch und der Sensibilisierung profitieren. Mittels einer Informationsplattform sollen die Informationen leicht zugänglich im Netz zur Verfügung gestellt werden.

Medienberichte zum Projekt

Brainstorm VSZHAW, „Studieren schon bald Flüchtlinge an der ZHAW?“, Sandra Berger zum Flüchtlingsprojekt des VSS, 12. Mai 2016. Zum Artikel

Jugendkommitee für eine offene Schweiz, „Engagement für Flüchtlinge an den Hochschulen“, Martina von Arx zu Bildungschancen für Flüchtlinge, 23. Mai 2016. Zum Artikel