Medienmitteilung des VSS vom 19. März 2014

Heute Morgen ab 7:15 Uhr haben sich die Studierenden vor dem Bundeshaus für eine Sensibilisierungsaktion eingesetzt. Sie wollten die ParlamentarierInnen daran erinnern, wie wichtig die Debatte zur Stipendieninitiative des Verbandes der Schweizer Studierendenschaften (VSS) und zum indirekten Gegenvorschlag der Kommission für Wissenschaft, Bildung und Kultur des Nationalrats (WBK-N) ist, welche heute um 15 Uhr wieder aufgenommen wird.

Der VSS hat eine Sensibilisierungsaktion organisiert, um darauf hinzuweisen, dass es für die Studierenden sehr wichtig ist, die aktuelle Situation des Stipendienwesens zu verbessern. Obwohl die Mehrheit der ParlamentarierInnen des Nationalrats damit einverstanden ist, dass dieses System verbessert werden muss, variieren die Meinungen zu den Mitteln zur Verbesserung stark. Für den VSS ist die Situation dringend: Die sozioökonomische Situation und der Wohnkanton dürfen beim Bildungszugang keine ausschlaggebenden Kriterien sein, wie dies heute der Fall ist.

Das aktuelle Stipendiensystem läuft der Chancengleichheit beim Bildungszugang zuwider. Deshalb hat der VSS im Januar 2012 eine Volksinitiative eingereicht, welche eine formelle und materielle Harmonisierung der Stipendien auf nationaler Ebene fordert. Mit der Initiative wird ermöglicht, dass alle Personen mit den entsprechenden Fähigkeiten und Neigungen, die Möglichkeit haben, ein Studium aufzunehmen – weil sie Unterstützung erhalten, wenn ihre finanzielle Situation es ihnen nicht erlaubt, ihre Ausbildung selbst zu finanzieren.

Die Stipendieninitiative des VSS ist für die Studierenden eine Lösung für ein Problem, welches momentan den Bildungs- und Forschungsstandort Schweiz verschlechtert: das ungerechte und ungenügende Stipendiensystem. Für ein Land mit Bildung und Forschung als einzige Ressourcen ist es wesentlich, dass das Stipendiensystem Personen unterstützt, welche eine Ausbildung machen möchten.

Der VSS hat diese Aktion organisiert, um darauf aufmerksam zu machen, dass die Studierenden die ersten sind, welche von der Abstimmung der ParlamentarierInnen betroffen sein werden, und um diese dazu zu ermutigen, die richtige Wahl für die Zukunft der Schweiz zu treffen. Weil Ausbildung Zukunft schafft – JA zur Stipendieninitiative des VSS!